Online-Kurs

Kosten
Sprache
Abschluss
Dauer
Level
Filter
Kosten
Sprache
Abschluss
Dauer
Level
Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung ein System von makroökonomischen Rechnungen zur Erfassung der Wirtschaft eines Landes. Bei allen Rechnungen der VGR geht es darum, makroökonomische Größen zu ...
Bei der Prüfung der Wirtschaftsfachwirte geht es im Bereich der handlungsspezifischen Qualifikation „Marketing und Vertrieb“ um das Verständnis der marketing- und vertriebspolitischen Instrumente. In diesem ...
Betriebliches Management, Investition, Finanzierung, Betriebliches Rechnungswesen, Controlling, Logistik, Marketing und Vertrieb, Führung und Zusammenarbeit
In diesem kurzweiligen Mind Mapping Onlinekurs erlernen Sie anhand vieler praktischer Übungen den Umgang mit Mind Mapping und die Anwendung von Mind Mapping in unterschiedlichen ...
Marketing wird in der heutigen Geschäftswelt immer wichtiger. Jeder Student, dessen Studienfach auch nur am Rande wirtschaftlichen Bezug hat, wird mit Marketing konfrontiert. Jedes Unternehmen, ...
Bei der Prüfung der Wirtschaftsfachwirte geht es im Bereich der handlungsspezifischen Qualifikation „Führung und Zusammenarbeit“ darum, zielorientiert mit Mitarbeitern, Auszubildenden, Geschäftspartnern und Kunden kommunizieren zu ...
Volks- und Betriebswirtschaft, Rechnungswesen, Recht und Steuern, Unternehmensführung
Das Komplettpaket für wiwi-Studenten ist der perfekter Begleiter während des gesamten Studiums – ideal zum vertiefenden Lernen und als Nachschlagewerk. Es umfasst 16 Online-Kurse* zu ...
Zunächst behandeln wir die Kombinatorik (Permutationen, Variationen und Kombinationen). Hier ist insb. das Verständnis von Urnenexperimenten wichtig, auch und gerade bzgl. der Unterscheidungen bzgl. Ziehen ...
Die Buchführung als zentrales Element des internen betrieblichen Rechnungswesens bildet die Grundlage für sämtliche kaufmännischen Entscheidungsprozesse und ist daher sehr praxisrelevant. Für die meisten Studenten ...

Online-Kurse: Diese 5 faszinierenden Formate gibt es?

Video-Kurs, MOOC, Online-Vorlesung oder Webinar.

Online-Kurs-Formate sind zahlreich, manche Begriffe unverständlich.

Erfahre jetzt

  • was sich hinter den einzelnen Formaten verbirgt?
  • welche Vor- und Nachteile die einzelnen Formate haben?
  • welches Format zu dir passt?

Der klassische Video-Kurs

Wenn von Online-Kursen oder Web Based Training die Rede ist, sind meistens multimediale Video-Kurse gemeint.

Ein Dozent steht vor einer Kamera oder nimmt seinen Bildschirm auf und spricht mit dir.

Online-Kurse mit einer guten Qualität erkennst du an folgenden Merkmalen:

  • Die Bild- und Tonqualität passt
  • Das Video ist mit Schrift und Bild animiert, um den Lerninhalt besser zu transportieren
  • Der Dozent schwafelt nicht, die Video-Länge passt zum Inhalt
  • Mit Begleitmaterialien, Übungen und Quizzen wendest du das Gelernte an und sicherst die Lernergebnisse ab

Vorteile: Du lernst im eigenen Tempo und bist zeitlich und räumlich flexibel.

Nachteile: Interaktion mit dem Dozenten und Mitschülern ist je nach E-Learning-Plattform gar nicht oder zeitversetzt möglich.

 

Webinar

Webinare sind live: Du triffst dich mit einem Dozenten und deinen Mitschülern in einem virtuellen Konferenzraum.

Der Dozent teilt seinen Bildschirm, zeigt eine Präsentation oder malt auf einem digitalen Whiteboard herum. Dozenten nehmen sich manchmal mithilfe einer Webcam selbst auf.

Über die Webinar-Software oder eine Konferenz-Schaltung am Telefon lauscht du der Stimme des Dozenten.

Du kannst dem Dozenten Fragen stellen, entweder über einen Chat oder via Telefon.

Gute Webinare:

  • folgen einem klaren Zweck, zum Beispiel erklärt der Dozent ein bestimmtes Feature einer bestimmten Software
  • besprechen ein Webinar-geeignetes Thema, bei dem naturgemäß viele Fragen gestellt werden und der Dozent auf seine Schüler eingehen kann
  • haben einen einfachen Zugang und eine gute Bild- und Tonqualität

Vorteile: Du kannst dem Dozenten deine Fragen stellen und bekommst sofort eine Antwort.

Nachteile: Du bist an einen festen Termin gebunden. Webinare sind weniger geplant als Online-Kurse und schweifen wegen der unterschiedlichen Fragen schneller vom Thema ab.

 

Lern-App

Lern-Apps sind multimediale Online-Kurse für ein bestimmtes Thema in einer mobilen Applikation.

Vorteile: Lern-Apps

  • sind interaktiver als klassische Online-Kurse und Webinare
  • sind multimedial
  • integrieren mobile Features, wie Kamera und GPS
  • sind mobil stets verfügbar und benutzerfreundlich

Nachteile: Lern-Apps behandeln meist nur ein bestimmtes Thema und sind in der Regel teuer.

Ein bekanntes Beispiel für eine Lern-App ist die Sprachlern-App Babbel.

 

Serious Games

Serious Games sind Computerspiele, die Lerninhalte spielerisch vermitteln.

Serious Games sind in der Bildung für Kinder und Jugendliche verbreiteter als in der Erwachsenenbildung.

Vorteile: Serious Games sind motivierend und eignen sich für Lernende wider Willen.

Nachteile: Mit Serious Games lernst du durch das viele Drumherum viel langsamer als mit klassischen E-Learning-Formaten.

Beispiele für Serious Games sind Börsenspiele oder Flug- und Wirtschaftssimulatoren.

 

Augmented Reality und Virtual Reality

Schüler lernen in einer virtuellen Umgebung (Virtual Reality) oder erweitern die Realität um digitale Inhalte (Augmented Reality).

Sie nutzen dafür Smartphones oder Virtual Reality-Brillen.

Vorteile: Schüler lernen mit allen Sinne. Mit Augmented und Virtual Reality ist es zum ersten Mal möglich, haptische Prozesse digital nachzuvollziehen. Beispiel: Ein Medizinstudent könnte mittels Virtual Reality eine Blinddarm-Operation tatsächlich selbst durchführen.

Nachteile: Es ist noch sehr aufwendig, Lerninhalte für Augmented und Virtual Reality zu erstellen. Deshalb gibt es bis heute noch keine Anbieter für die breite Masse.

Welche Vorteile haben Online-Kurse?

Online-Kurs oder Präsenz-Seminar – Was ist besser?

Der größte Vorteil von Online-Kursen gegenüber Präsenz-Seminaren ist bekannt.

Online-Kurse sind günstiger und mitunter kostenlos.

Es existieren noch weitere Vorteile. Hier sind sie zusammengefasst …

Freie Zeiteinteilung

Wenn du mit Online-Kursen lernst, bestimmt du selbst, wann du lernst.

Du hast keinen festen Zeitplan, sondern entscheidest selbstständig, wie lange und wann du den Online-Kurs durcharbeitest.

 

Eigenes Lerntempo

Du legst das Lerntempo fest. Das letzte Kapitel ging dir zu schnell?

Mit einem Klick startest du die Lerneinheit von vorne. Wenn der Stoff für dir bereits bekannt ist, überspringst du ein Kapitel.

 

Räumlich flexibel

Du lernst, wo du möchtest.

Du benötigst nur ein Laptop oder Smartphone und einen Internetanschluss und schon kannst du überall am Kurs teilnehmen – zuhause, in einer Bibliothek oder an deinem Arbeitsplatz.

Du musst nicht mehr zu einem Veranstaltungsort fahren. Das sparts Zeit und Geld.

 

Für alle Schwierigkeitsstufen

Das Angebot an Online-Kursen wächst. Zu fast jedem Thema gibt es Kurse für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis.

 

Aktuelle Inhalte

Die Inhalte der Online-Kurse sind meistens sehr aktuell, weil die Betreiber den Lernstoff schnell und ohne viel Aufwand aktuell halten können.

Außerdem sind Online-Kurse interaktiver als beispielsweise Fachliteratur.